Spritsparen durch Regeln!

 

Regeln beim Fahren sind wichtig.

Spritfresser Nr. 1 im Kurzstrecken ist Gewicht.
Reduzieren Sie Ihr Gewicht.

Spritfresser Nr. 2 Beim Überlandverkehr ist der Luftwiderstand.
Vermeiden Sie Aufbauten wie Gepäckträger.

Spritfresser allgemein sind Reifen mit hohen Rollwiderstand.
Montieren Sie Niedrigenergiereifen.
Fahren Sie mit dem maximal zulässigen Reifendruck.

Spritfresser allgemein ist der eigene Kopf.
Fahren Sie vorausschauend.
Beim Bremsen vernichten Sie kosbare Energie, die Sie beim beschleunigen wieder aufbauen müssen.

Wichtigste Regel:

Fahren Sie möglichst lange im größtmöglichen Gang. Ein Gang zurückschalten bedeutet ca. 20% Mehrverbrauch.
Nutzen Sie beim Beschleunigen nicht das ganze Drehzahlband. Die Hälfte genügt in der Regel.

Hier ein Beispiel aus der Praxis:

Ein Fahrzeug (Mittelklasse) braucht bei Tempo 70 Kmh im:
2. Gang 23,00 Liter
3. Gang 13,50 Liter
4. Gang 8,50 Liter
5. Gang 5.50 Liter
6. Gang 4,00 Liter

Jetzt kommt der Pferdefuß.

Im hohen Gang beschleunigen funktioniert bei den meisten Fahrzeugen sehr schlecht.
Einziger Ausweg: TUNING.

Achten Sie hier auf eine Drehmoment optimierte Spritsparelektronik.
Eine Mehrleistung im hohen Drehzahlband braucht kein Mensch.

© Dr. Arno Wikete

WEITER